Deutsch
English

Letzte Meile (Local Loop)

"xDSL" ist eine Sammelbezeichnung für eine Reihe von Technologien, bei denen Daten mit hoher Geschwindigkeit über verdrillte Kupfer-Doppeladern übertragen werden. Hierzu gehören Standardtechnologien wie SHDSL, SHDSL.bis, ADSL und VDSL.

Der SHDSL.bis-Standard ermöglicht die symmetrische Übertragung mit bis zu 5,7 MBit/s über 2-Draht, 11,4 MBit/s über 4-Draht bzw. 22,8 MBit/s über 8-Draht; die Reichweite beträgt bis zu 2,9 km. Mit der SHDSL.bis- Technologie können unterschiedliche Dienste über DSLVerbindungen hoher Bandbreite implementiert werden. Vergleichbare Technologien sind SHDSL, das eine symmetrische Übertragung mit Datenraten von bis zu 2,3 MBit/s ermöglicht, und symmetrisches VDSL mit Datenraten von bis zu 6, 13 oder 26 MBit/s für kleinere Reichweiten.

Basisbandmodems

Basisbandmodems, die auch als Kurzstreckenmodems bezeichnet werden, dienen zur Verbindung von Computern, Bridges, Routern und digitalen Telekommunikationsgeräten über relativ kurze Entfernungen, z. B. innerhalb von Gebäuden, auf Firmengeländen oder in Städten. Die Modems vergrößern die Reichweite digitaler Schnittstellen und können bei Anschluss an Bridges und Router zur LANErweiterung verwendet werden. Viele Basisbandmodems von RAD unterstützen die Erweiterung von LANs über eine integrierte Bridge oder einen integrierten Router für den Fernzugriff, so dass ein externes Gerät überflüssig wird.

Intelligente Modems

Intelligente Modems (die "i"-Serie von RAD) sind Basisbandmodems mit Managementfunktionalität. Diese Modems verfügen über einen Managementkanal, über den der Benutzer am zentralen Standort das teilnehmerseitige Gerät fernkonfigurieren sowie Diagnosefunktionen aktivieren und Echtzeitwarnungen zum Systemstatus empfangen kann. Der Managementkanal wird parallel zum Datenkanal auf derselben Kupfer- oder Glasfaserleitung übertragen.

Glasfasertechnik

Infolge der Deregulierung der Telekommunikationsmärkte und der Forderung nach höherer Bandbreite sind die Preise für Glasfaserkabel und für die Verlegung von Glasfaser- Infrastruktur gefallen. Glasfaser ist Kupferleitungen im Allgemeinen überlegen, weil sie eine höhere Bandbreite über größere Entfernungen bereitstellt, unempfindlich gegen elektromagnetische Störungen und Spannungsspitzen ist und Abhörsicherheit bietet. Glasfasermodems sind normalerweise kleiner und leichter als Kupfermodems und verbrauchen weniger Energie.

Reichweite und Bandbreite bei Glasfaserverbindungen

Die Reichweite und Bandbreite hängen vom Fasertyp und von der Lichtquelle ab. Fasertyp - Man unterscheidet zwei Arten von Lichtwellenleitern, Multimode- und Monomodefasern. Multimodefasern unterstützen die Ausbreitung von Lichtstrahlen auf mehreren Pfaden und besitzen folglich eine hohe Dämpfung. Monomodefasern verwenden nur einen Übertragungspfad und weisen daher eine geringere Dämpfung und höhere Übertragungsgeschwindigkeit auf. Lichtquelle - Die Signaldämpfung bei faseroptischen Systemen hängt unter anderem von der Wellenlänge ab. Eine niedrige Dämpfung tritt bei drei Wellenlängen auf: 850 nm, 1310 nm und 1550 nm.

Drahtlose Punkt-zu-Punkt-Verbindungen

Lizenzfreie Funkverbindungen bieten eine hohe Bandbreite über große Entfernungen. Zudem ist der Zeit- und Kostenaufwand für die Installation derartiger Systeme wesentlich niedriger als für die Verlegung von Glasfaserkabel. Im Campus-Bereich können Unternehmen durch die Anbindung entfernter Standorte über Funkverbindungen die Kosten für Standleitungen einsparen. Der Airmux ist der drahtlose Punkt-zu-Punkt-Multiplexer von RAD. Er aggregiert E1/T1-Leitungen und Ethernet-Verkehr über drahtlose Verbindungen zur Übertragung von Daten/Sprache über Dutzende von Kilometern.

Miniatur-Glasfasermodems und Kurzstreckenmodems

Miniatur-Kurzstreckenmodems bieten dieselben Kommunikationsfunktionen wie herkömmliche Modems, haben jedoch ein eingeschränktes Leistungsangebot, z. B. weniger Diagnosefunktionen und keine BER-Tests. Sie arbeiten in der Regel über kürzere Strecken und mit geringeren Datenraten (meistens bis 19,2 KBit/s). Bestimmte Modems unterstützen jedoch Datenraten bis 115,2 KBit/s bei asynchroner und bis 128 KBit/s bei synchroner Übertragung. Der Kurzleitfaden auf Seite 210-211 hilft bei der Wahl des Modems, das für Ihre Anwendung am besten geeignet ist.

Fragen zum Produkt?






Alle mit einem (*) versehenen Felder sind Pflichtangaben.