Deutsch
English

bintec RT4402

Das High End ISDN-PRI Media und VPN-Gateway

BESCHREIBUNG

Der bintec RT4402 ist ein leistungsfähiges und durch seine komplette Ausstattung flexibel einsetzbares Media und VPN Gateway. Mit 19“-Metall-Gehäuse und hocheffizientem internen Schaltnetzteil gewährleistet das lüfter- und festplattenlose Design langfristige Zuverlässigkeit in unternehmenskritischen Anwendungen.
Jeweils zwei frei konfigurierbare ISDN PRI und S0-Schnittstellen (NT/TE) zur Nutzung von bis zu 68 ISDN B-Kanälen und der integrierte 60 Kanal DSP erlauben maximal 60 gleichzeitig geführte Hybridverbindungen für Sprache (VoIP). Optional sind 30 Verbindungen für Faxverkehr (FoIP) lizensierbar.
Das Gerät verfügt über fünf Gigabit-Ethernet-Ports, die frei für LAN, WAN oder DMZ konfiguriert werden können, und verfügt ab Werk bereits über eine Lizenz für zehn von 110 möglichen hardware-beschleunigten IPSec-Tunneln. Damit ist der RT4402 für den Einsatz als Media undVPN Gateway in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Unternehmenszentralen prädestiniert.

Die Remote CAPI
Die Remote CAPI ist multiserver und multiside fähig.
Sprach- und Faxanwendungen können gleichzeitig auf allen 30 verfügbaren Kanälen Daten übertragen. Dank der für jeden Kanal dediziert zur Verfügung stehenden DSP Hardware wird das Gesamtsystem dadurch nicht belastet, und die Rechenleistung steht weiterhin wie gewohnt für alle Routing und VPN Aufgaben zur Verfügung. Die Qualität jeder Faxverbindung ist damit auf dem identisch hohen Niveau, unabhängig von der Auslastung des restlichen Systems.

Da die Remote CAPI eine Netzwerkanwendung ist, die unabhängig von der verwendeten MS-Windows© Betriebssystemsoftware arbeitet, ist sie ideal für den Servereinsatz. Installation und Wartung von CAPI-Anwendungen kann dadurch im laufenden Betrieb erfolgen, ein Neustart des Servers ist nicht nötig. Die Software unterstützt 16/32/64 Bit Betriebsysteme und Anwendungen. Die Remote CAPI ist auch für Linux verfügbar.
Bahnbrechend ist diese Funktionalität beim Einsatz von virtualisierten Maschinen. MS Hyper-V©, MS virtual PC©, VMware©, virtualBox© und andere virtuelle Plattformen bieten keine Möglichkeit, ISDN Karten einzubinden. Die bintec Remote CAPI umgeht dieses Problem und
ermöglicht somit Fax- und Unified Communication Server auf virtuellen Systemen zu betreiben.

Folgende Partner haben unsere Lösung bereits erfolgreich zertifiziert:
Servonic (IXI), Tobit (David), COM2 (TWINFAX), GFI (Faxmaker), ppedv(Visendo)

Das VoIP Media Gateway
Mit dem RT4402 können 60 Telefongespräche und Faxübertragungen (T.38) gleichzeitig zwischen dem IP-Netz und dem traditionellen Telefonnetz vermittelt werden. Dies kann entweder direkt als Terminal Adapter (ein ISDN Telefon wird beim VoIP Provider angemeldet) oder mit Hilfe einer Telefonanlage verwirklicht werden.
Dabei kann sowohl eine klassische ISDN TK-Anlage mit SIP Providern gekoppelt werden als auch eine moderne IP TK-Anlage am ISDN S0/s2m Amtsanschluss betrieben werden. Faxübertragung über T.38 werden in beiden Szenarien unterstützt. Ein Faxgerät am analogen Anschluss der herkömmlichen TK-Anlage kann somit Faxe über den SIP Provider absetzten und empfangen. FoIP Clients und Server im LAN, werden umgekehrt in die Lage versetzt über das ISDN Amt zu faxen.
Die von den SIP trunking und durchwahlfähigen funkwerk Media Gateways angebotene Sprachkodierung nach G.711, G.726 und G.729A tragen Ihren Qualitätsansprüchen flexibel Rechnung und ermöglichen sowohl ISDN Qualität, als auch hohe Komprimierung. Durch G.168 werden Echos erfolgreich unterdrückt.
Fax over IP, T.38, ermöglicht das Umsetzen zum analogen T.30 Gruppe 3 Fax Protokoll.
Durch intelligente Quality of Service Bandbreitenverwaltung und Anpassung wird der Sprachverkehr gegenüber dem normalen Datenverkehr ins Internet priorisiert und damit stets ausreichend Bandbreite für Ihre IP-Sprachverbindungen zur Verfügung gestellt.
Reine VoIP Gespräche werden nicht limitiert und sind nur durch die vorhandene Bandbreite zum Provider in ihrer Anzahl beschränkt.

Die Media Gateways sind zertifiziert von:
Firma Swyx mit der Swyxware Kommunikationslösung
Firma Addix mit der Asterisk Appliance Astimax 

Das Routing und VPN Gateway
Selbstverständlich schränken die zusätzlichen Media-Dienste, welche die bintec RT-Serie ermöglicht, den gewohnten Funktionsumfang der bintec R-Serie in keinster Weise ein. Sie können das gesamte Leistungssprektrum der VPN-Gateways mit identischen Datendurchsätzen parallel zu den Media-Diensten nutzen.
Bintec Gateways verfügen über Leistungsmerkmale, die weit über das reine IP-Routing hinaus gehen und eine Integration in komplexe IT-Infrastrukturen problemlos möglich machen.
Als Routingprotokolle können Sie RIP, OSPF oder auch das Multicast-Routing-Protokoll PIM-SM einsetzen. Gerade diese umfangreiche Multicast-Unterstützung prädestiniert das Gerät zum Einsatz in Multimedia- und Streaming-Anwendungen.
Schon die Basisausstattung stellt Ihnen ein SIP Application Level Gateway (ALG) zum direkten Anschluss von IP-Telefonen im Netzwerk bzw. zur Registrierung bei einem VoIP Provider zur Verfügung. Das ALG steuert dabei automatisch die interne Firewall und erleichtert Ihnen dadurch die Konfiguration Ihrer VoIP-Lösung, falls das Media Gateway nicht aktiv ist.
Durch die QoS Unterstützung können Sie Sprachverkehr gegenüber dem normalen Datenverkehr priorisieren. Bei Bedarf räumen Sie dem normalen Datenverkehr auch Vorrang gegenüber dem E-Mail-Verkehr ein.
Die DNS-Proxy-Funktion unterstützt das LAN bei der Adressumsetzung, und die automatisierte IP-Konfiguration von PCs erfolgt über einen integrierten DHCP Server. Der Time Server ermöglicht es Ihnen allen Rechnern im LAN die aktuelle Zeit zu vermitteln, ohne dass jeder Rechner im Internet anfragen muss.

DieVPN IPSec-Lösung arbeitet sowohl mit Preshared-Keys als auch mit Zertifikaten zur Authentifizierung, was den Aufbau einer Public-Key-Infrastruktur für höchste Sicherheit ermöglicht.
Des Weiteren unterstützt Sie die bintec IPSec-Implementierung beim Aufbau von VPN-Verbindungen mit dynamischen öffentlichen IP-Adressen. Der IP-Adressen Austausch erfolgt dabei entweder über Dynamic-DNS-Anbieter oder direkt über ISDN.
Der IKE Config Mode und X-Auth (extended authentication) erlauben IPSec-Dial-In-Lösungen für mehrere Klienten bei minimalem Aufwand und mittels One Time Password auch auf höchstem Sicherheitsniveau.
Bündelung paralleler Internetzugänge mit Lastverteilung und unser bintec Router Redundancy Protocol (BRRP) runden die professionelle Funktionalitätenvielfalt ab. 

Die VPN Gateways sind unter anderem zertifiziert von Kobil mit „Secure One Time Verification and Identification” (SecOVID) und Starface, die mit VoVPN sichere IP TK-Analgenkopplung über VPN realisieren.

Einfache Konfiguration und Wartung
Die Konfiguration des Gateways erfolgt über das Funkwerk Configuration Interface (FCI), u. a. mit den darin integrierten Konfigurationsassistenten. Das FCI ist eine web-basierte grafische Benutzeroberfläche, die von jedem PC mit einem aktuellen Web-Browser aus über eine HTTP- oder verschlüsselt über eine HTTPS-Verbindung bedient werden kann. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Geräte sowohl lokal als auch aus der Ferne über weitere Konfigurationszugänge wie Telnet, SSH und ISDN Login zu verwalten.

Mit dem DIME Manager stellt Funkwerk Enterprise Communications (FEC) ein kostenloses Werkzeug zum Management von FEC-Geräten zur Verfügung.
Der DIME Manager richtet sich an Administratoren, die Netzwerke mit bis zu 50 Geräten betreuen. Die Software vereinfacht die Verwaltung und Konfiguration von Gateways oder Access Points entweder einzeln oder in logischen Gruppen.
Bei der Entwicklung des DIME Managers war einfache und effiziente Bedienung oberstes Ziel. So können Sie beispielsweise Software Updates einfach per Drag and Drop auf einzelne Geräte oder ganze Gerätegruppen anwenden. Neue Geräte im Netzwerk erkennt und verwaltet der DIME Manager mit Hilfe von SNMP Multicasts und somit unabhängig von ihrer aktuellen IP-Adresse.

Fragen zum Produkt?






Alle mit einem (*) versehenen Felder sind Pflichtangaben.